Monthly Archives: Mai 2016


Körperliche Ursachen für Erektionsprobleme

In etwa 60 Prozent der Fälle von Erektionsstörungen sind körperliche Ursachen der Auslöser. In den letzten jahren wurden bei der Ursachenforschung von Erektiler Dysfunktion große Fortschritte gemacht. So sind wesentliche Grunderkrankungen, die zu Erektionsproblemen führen können, heute bekannt. so weit, dass nur ein geringer Prozentsatz allein körperlich oder psychisch verursacht wird. In den weitaus meisten Fällen gehen beide Ursachen einher und bedingen sich gegenseitig. Während in jungem und mittlerem Alter psychische Ursachen häufiger sind, spielen mit zunehmendem Alter körperliche Wirkfaktoren eine immer größere Rolle.

Körperliche Ursachen für Erektionsprobleme sind in vielen Fällen Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, Operationen, Verletzungen am Schwellkörper, aber auch Folgen von langjähriger Einnahme von Drogen wie Rauchen oder zu hohem Alkoholkonsum. In der Folge kommt es dabei zu Schädigungen von Blutgefäßen oder Schwellkörpern.

Übersicht der körperlichen Ursachen

Eine Übersicht an körperlichen Ursachen für Erektionsstörungen

  • Arterienverkalkung
  • Bluthochdruck
  • Erhöhte Blutfettwerte und Cholesterinämie
  • Diabetes
  • Chronische Nierenschwäche
  • Herzkrankheiten
  • Nervenerkrankungen
  • Schläfenlappen-Epiliepsie
  • Neurolues
  • Multiple Sklerose
  • Parkinsonsche Krankheit
  • Testosteronmangel, Hormonstörungen
  • Querschnittslähmung
  • Bandscheibenvorfall
  • Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)
  • Prostata-Entzündung
  • Schwellkörperleck
  • Nikotinkonsum, Drogenkonsum
  • Übergewicht
  • Unfälle, Operationen, Penisbruch

Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Klinik für Urologie und Uroonkologie
Salzdahlumer Straße 9
38126 Braunschweig