Monthly Archives: Juli 2016


Psychische Ursachen für Erektionsprobleme

Viele Menschen empfinden ihren Alltag als Dauerstress. Die Erwartungen an Männer sind in der modernen Gesellschaft enorm gestiegen. Das betrifft den beruflichen Alltag als auch das Privatleben. Das man im Beruf Erfolg haben muss ist fast selbstverständlich geworden. Überstunden, Staus auf dem Weg zur Arbeit, berufliche Herausforderungen sind allzu normal geworden. Das kostet natürlich eine Menge Energie. Und wenn man(n) dann vor Arbeit kommt, erwarten ihn dort Frau, Kinder und Haus. Viele Frauen wollen einen beruflich erfolgreichen, verständnisvollen aber auch dominanten Mann. Ohne ausreichende Entspannung führt diese Situation zu Dauerstress. Dieser Stress führt zur Ausschüttung von Hormonen die einen negativen Einfluss auf die männliche Testosteronproduktion haben. Die Verringerung des Testosterons bewirkt wiederum eine abnhemende Potenz.

Weiterhin behindern gesellschaftliche Normen, Werte und Mythen das Sexleben. Themen wie Häufigkeit, Intensität und abenteuerliche Techniken sind durch die Medien omnipräsent und spuken im Kopf des Mannes (und seiner Partnerin). Ein Bild von einer Sexualität, deren Herausforderungen niemand entsprechen kann. Diese Normen und Mythen mit ihrem Erwartungsdruck führen nicht selten zu Erektionsproblemen.

Erwartungsängste, die sich zu einem Teufelskreis aus Angst vor dem nächsten Mal, vor dem Versagen und immer stärkerem Rückzug und Vermeidung aufschaukeln. Die Erwartungsängste verstärken den Rückzug, führen bei wiederholten Versuchen, eine Erektion zu erreichen, immer wieder zum Versagen. Die Erwartungsängste werden als richtig bestätigt, irgendwann wird gar keine Sexualität mit der Partnerin mehr versucht.

Halbwissen stärkt falsche Vorstellungen über körperliche Abläufe, zufriedenstellendes und lustvolles sexuelles Erleben und verschiedene Sexpraktiken. Negative und unbefriedigende Erfahrungen mindern Lust und Erregung.

Probleme mit dem Partner können Folge, aber auch Ursache von Erektionsstörungen sein. Oft lohnt es sich näher hin zu schauen und die genauen Ursachen in der Beziehung heraus zu finden.

Wichtigste Ursachen im Überblick

Erektionsprobleme könne eine ganze Reihe Psychische Ursachen haben. Die wichtigsten dafür sind:

  • Probleme in der Partnerschaft
  • Streß in und außerhalb der Beziehung
  • Finanzielle Sorgen und Existenzängste
  • Fehlende Selbstbewusstsein, Vergleich mit durchtrainierten, attraktiven Männerkörpern in den Medien
  • Eifersucht
  • Depressionen
  • Traumatische sexuelle Erfahrungen in der Kindheit/Jugend
  • Leistungsstress
  • Krankheit eines Partners
  • Versagensängste, sexuelle Unerfahrenheit, Angst vor dem Verlust des Partners
  • unsichere, sexuelle Orientierung (z.B. Homosexualität ja oder nein)
  • Fehlende Zuneigung, zu wenig Zeit füreinander, keine gemeinsamen Interessen
  • Fehlende Kommunikation (erotische Wünsche/Fantasien)

Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Klinik für Urologie und Uroonkologie
Salzdahlumer Straße 9
38126 Braunschweig