Serie – Beckenbodentraining 2

Das ein effektives Beckenbodentraining sich positiv auf das Sexleben auswirkt ist schon länger bekannt, vor allem unter Frauen. Männer allerdings lassen ein gezieltes Training meist außen vor. Es ist jedoch Tatsache, dass ein gezieltes Training der männlichen Beckenbodenmuskulatur dabei hilft, Potenzprobleme zu vergeringern oder sogar ganz vorzubeugen. Ärzte raten aufgrund der hohen Effektivität der Beckenbodenübungen die Muskelübungen als ersten Schritt um Erektionsstörungen erfolgreich zu beheben. Im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden wie Potenzmittel oder Penis-Injektionen, ist das Beckenbodentraining jederzeit und kostenlos zu absolvieren – besitzt keine Nebenwirkungen und hilft langfrsitig.

Die Wirkung von Beckenbodentraining gegen Erektionsstörungen

Die Beckenbodenmuskulatur ist Hauptverantwortlich für die Kontrolle über die Blase. Eine Stärkung der Muskulatur hilft in erster Linie gegen Inkontinenz, da u.a. der Schließmuskel der Harnröhre trainiert wird. Dieser Muskel kann aber auch eingesetzt werden, um durch wiederholtes An- und Entspannen Druck im Penis aufzubauen. Je besser die Beckenbodenmuskulatur ausgeprägt ist, desto leichter kann dieser Druck kontrolliert werden. Ist die Beckenbodenmuskulatur gut trainiert, kann der Mann während des Sex auch den Druck im Penis kontrollieren und  erhöhen, um eine Erektion zu erlangen oder diese länger aufrechtzuerhalten.

Die Beckenbodenmuskeln finden

Die Beckenbodenmuskulatur befindet sich im Unterleib. Sie wird vor allem dann aktiviert, wenn man versucht, einen starken Harndrang zu halten. Als Mann muss man sich vorstellen, dass man  das Urinieren beenden will. Dort, wo die Anspannung beginnt, befindet sich die Muskulatur.

Welche Übungen gibt es um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken?

Es gibt viele Übungen, die die männliche Beckenbodenmuskulatur stärken – Übungen im Stehen, im Sitzen, im Liegen, beim Laufen, nach dem Urinieren und des Sex haben sich als besonders effektiv erwiesen. Um Erektionsstörungen erfolgreich vorzubeugen bzw. diese zu vermindern, sollten mindestens drei verschiedene Übungen absolviert werden. Wiederholen Sie diese Übungen jeden Tag morgens, mittags und abends. Nach etwa 2-3 Monaten sollten sich erste Verbesserungen bemerkbar machen.

 

Im 3.Teil unserer Serie erfahren Sie welche Übungen Ihnen helfen..

Verwandte Beiträge

Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Klinik für Urologie und Uroonkologie
Salzdahlumer Straße 9
38126 Braunschweig

Geben Sie Ihre Bewertung ab
1
2
3
4
5
Absenden
     
Verwerfen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Durchschnittliche Bewertung:  
 0 Bewertungen