Viagra für Frauen

Potenzmittel für Frauen

Zusammenfassung: Es gibt viele Frauen, die schon lange auf der Suche nach einem passenden Medikament sind, welches ihre Probleme im Bett lösen soll. Nun scheint das Problem gelöst zu sein, denn ein neues Medikament, welches sich „Viagra für die Frau“ nennt, erscheint auf den Markt.

Inhaltsverzeichnis

Was bewwirkt Viagra für Frauen?

Die Hauptaufgabe von Frauenviagra ist eine starke Durchblutung des Genitalbereichs. Eine gute Durchblutung ist sehr wichtig, um die Lust zu steigern und schneller zu einem befriedigenden Orgasmus zu kommen. Außerdem fühlt die Frau die Berührungen des Partners deutlich reizvoller und intensiver und empfindet dadurch viel mehr Freude beim Sex. Der Name des Medikaments ist: Lovegra und es verspricht das „Lustproblem“ der Frauen zu lösen und den Orgasmus zu steigern. Der Wirkstoff ist Sildenafil. Die Pille hat einen leichten Pfefferminz-Geschmack. Der ist sehr wichtig, denn er ermöglicht den Frauen eine leichtere Einnahme. Viele Frauen können jetzt endlich dank Lovegra ein entspanntes Sexleben haben. Die kleinen Pillen für die Frauen lohnen sich auf jeden Fall, wenn der Sex nicht so funktioniert, wie man ihn sich wünscht.

Lovegra rezeptfrei

Wird Viagra auch bei mir eine Wirkung zeigen?

Es ist rein physisch gesehen schwieriger eine Frau zu erregen, als einen Mann. Beim Mann können Potenzprobleme organische Ursachen haben und eine gute Durchblutung des Genitalbereichs kann das Problem schnell lösen. Bei der Frau sieht es etwas anders aus. Oft ist es der Fall, dass bei den Frauen die Potenzprobleme eher psychischen Charakters sind. Es ist oft so, dass die Frauen den stressigen Arbeitsalltag nicht hinter sich lassen können und den ganzen Stress mit nach Hause bringen. Folglich kann sich die Frau abends im Bett nicht zu 100 Prozent auf den Partner konzentrieren und es kommt zu einem sehr „mühsamen“ Sexleben. Auch wird der Geschlechtsakt nicht zu 100 Prozent genossen und meistens bleibt auch der Partner unbefriedigt und vielleicht auch etwas beleidigt. Beim Sex ist es äußerst wichtig, dass man mit dem Kopf komplett bei der Sache ist. Sollte der Kopf voll mit Alltagsproblemen sein, wird es nicht zum Sex kommen oder nur zu einem sehr schlechten Sex. Ladygra, Lybrido und Lovegra können den Frauen helfen, ihre Alltagsprobleme hinter sich zu lassen und sich auf den Geschlechtsverkehr zu konzentrieren. Nach der Einnahme wird Dopamin im Körper ausgeschüttet. Dieses Glückshormon sorgt dafür, dass die Frau Lust bekommt und ihren Kopf abschalten kann. Viagra für die Frau hat schon vielen Frauen mit Potenzproblemen geholfen und ihnen wieder zu einem glücklichen und erfüllten Sexleben verholfen. Auch die psychische sexuelle Unlust oder die physische Trockenheit wird von diesen Wundermitteln bekämpft. Somit hilft Viagra für die Frau in den meisten Fällen und es lohnt sich auf jeden Fall das Medikament zu probieren.

Wie wirkt eigentlich Viagra für die Frau?

Egal ob bei einem Mann oder bei einer Frau – die biochemischen Stoffe sorgen in unserem Körper dafür, dass wir Lust auf Geschlechtsverkehr bekommen. Stimmt die Chemie, dann stimmt auch das Sexleben. In diesem Prozess spielen Serotonin und Testosteron eine sehr wichtige Rolle. Beim Mann wird sehr viel von dem männlichen Hormon Testosteron in den Hoden und bei der Frau in den Nebennieren produziert. Dopamin wird auch als ein Glückshormon bezeichnet und wird in großer Konzentration beim Sex und vor allem nach dem Sex produziert. Serotonin hingegen beruhigt den Menschen und daher ist ein perfektes Zusammenspiel von Dopamin und Serotonin so wichtig. Ist das Zusammenspiel auf irgendeine Weise gestört, kommt es entweder gar nicht zum Liebesakt oder es kommt nichts Überwältigendes dabei raus. Auch kann ein starkes Ungleichgewicht zu schwerwiegenderen Problemen führen. Sollte das Hormon Dopamin dominieren, entsteht im Körper ein Chaos der Gefühle und es kann sogar zu starken Stimmungsschwankungen führen. Sollte wiederum Serotonin in einer zu großen Konzentration vorhanden sein, wird die Lust auf Sex deutlich gehemmt. An dieser Stelle kommt Viagra für die Frau ins Spiel und sorgt für ein perfektes Gleichgewicht der beiden biochemischen Stoffe im Körper einer Frau. Dabei arbeitet das Medikament in zwei Phasen. Der erste Teil der Wirkung regt die Durchblutung des weiblichen Genitalbereichs an. Auf diese Weise kann die Frau Zärtlichkeiten und Berührungen viel intensiver empfinden und das hat zur Folge, dass die Frau besser und schneller zum Orgasmus kommt. Sobald die Pille eingenommen wird, gibt der Testosteronmantel der Pille, das Hormon an die Frau ab. Somit wird schnell das Glückshormon Dopamin gebildet. Das Hormon Buspiron, welches in der Frauenviagra enthalten ist, wird die Ängste lösen und den Kopf freimachen. Das hat ebenfalls zur Folge, dass die Frau leichter zu einem oder mehreren Orgasmen kommt.

Frauenviagra

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Es gibt kein Medikament oder kein Mittel, welches bei bestimmten Personen nicht zu Nebenwirkungen führt. Viagra für die Frau kann in der Tat eine erhöhte sexuelle Erregung schaffen. Allerdings können ebenfalls Müdigkeit, Schwindel oder Verstopfung auftreten. Aufgrund dieser Nebenwirkungen war Viagra für die Frau von den US-Arzneimittelbehörde und den Behörden aus Europa nicht zugelassen worden. Außerdem behaupten einige Ärzte es sei deutlich rationaler, die eigentlichen Ursachen für die sexuelle Unlust zu bekämpfen. Die Frauenärzte sind der Ansicht, dass Viagra für die Frau nicht das erste Mittel sein soll, welches die sexuellen Probleme bekämpft. Sollten Beziehungsprobleme oder Probleme mit der Müdigkeit oder sogar psychische Probleme vorliegen, ist es ratsam zuerst diese Ursachen aufzuarbeiten.

Für viele Frauen sei es außerdem völlig normal, dass nach 20 Jahren Ehe, der Sex nicht mehr regelmäßig stattfindet. Das ist auch nicht das Ende einer Beziehung, sondern vielmehr ein Neuanfang und eine Neuorientierung in einer langen Partnerschaft. Vielleicht ist sexualtherapeutische Hilfe notwendig, dieser Meinung sind viele Frauenärzte von einem Verband der Deutschen Frauenärzte.

Die Geschichte hinter Frauenviagra

Viagra für die Frau weist Ähnlichkeiten zu der männlichen Viagra auf. Die Pillen waren ebenfalls eine Zufallsentdeckung. Der eigentliche Wirkstoff Flibanserin sollte vor Depressionen und Angstzuständen befreien. Der Wirkstoff sorgt für ein perfektes Zusammenspiel von Dopamin und Serotonin. Das hat zur Folge, dass der Körper von Angst befreit wird und Ruhe und Zufriedenheit kehren zurück. Allerdings konnten Forscher beobachten, wie die Testtiere in Laboren nach der Einnahme verstärkt sexual aktiv waren. So wurde anschließend immer mehr in diese Richtung geforscht.

Viagra für Frauen rezeptfreiAnschließend gab es drei klinische Studien, welche die Wirkung von Frauenviagra nachweisen sollten. Alle teilnehmenden Frauen hatten die Menopause noch nicht erreicht und waren in einer monogamen Partnerschaft seit mehr als einem Jahr. Letztendlich konnte man die Wirkung nachweisen, da die Frauen, die das Medikament bekamen in ihrem digitalen Tagebuch über verstärkten Drang zum Sex berichtet haben. Im Vergleich dazu berichtet Frauen, die heimlich ein Placebo-Medikament bekamen, dass ihr Sexleben nahezu unverändert blieb.

Die Hauptaufgabe von Frauenviagra ist das Lösen der psychischen Alltagsprobleme, welche die Frauen sehr belasten und daher vom Sex ablenken können. Außerdem wird die Durchblutung des weiblichen Genitalbereichs angeregt und das verändert positiv das Berührungsempfinden. Die Studien endeten für alle Beteiligten erfolgreich. Im Wissenschaftjargon bezeichnet man sowas als – „das Sexualleben nahm zu“.

Wirkt des Frauen Potenzmittel auch bei Krankheiten?

Das weibliche Potenzmittel hilft auch bei Krankheiten. Die Hauptaufgabe des Potenzmittels ist das Ausgleichen des Hormonhaushalts im Körper. Nur wenn die Frau bereits ein anderes Medikament einnimmt, welches für den Ausgleich des Hormonhaushalts verantwortlich ist, sollte sie sich von einem Arzt beraten lassen, ob er erstens Sinn macht die Pille für Frau zu nehmen und ob die Einnahme nicht gefährlich ist.

Außerdem sollten Frauen, die einen hohen Blutdruck haben, lieber auf das Medikament verzichten. Schließlich wird die Durchblutung des Genitalbereichs angeregt und das kann unweigerlich dazu führen, dass der Blutdruck insgesamt ansteigt. Bei Frauen, die bereits über einen hohen Blutdruck klagen ist die Einnahme nicht empfehlenswert und die Frau sollte mit dem behandelnden Arzt, die Einnahme abklären.

Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass Viagra für die Frau nicht in Verbindung mit Alkohol eingenommen wird. Alkohol lässt den Blutdruck ansteigen, was Viagra ebenfalls tut. Als Folge kann es zu Blutdruckabfällen führen, wenn Alkohol gleichzeitig auf die Wirkstoffe der Viagra trifft. Daher ist es immer sehr wichtig zu beachten, ob man vor der Einnahme bereits Alkohol konsumiert hat. Sollte das der Fall sein, ist es empfehlenswert vorerst auf die Einnahme zu verzichten. Dabei spielt auch die konsumierte Alkoholmenge keine Rolle, denn selbst die geringsten Mengen, die man kaum spürt, können zu Blutdruckproblemen führen. Sollte die Frau irgendwelche Magenprobleme haben, wird von der Viagra für die Frau als Potenzmittel ebenfalls abgeraten. In solchen Fällen ist es ebenfalls wichtig, sich von einem Arzt beraten zu lassen. Niemand kann eine Ferndiagnose machen und richtig sagen, ob in solchen Fällen eine Einnahme zulässig oder unzulässig ist.

Sex mit Viagra für Frauen

Brauchen Frauen solche Potenzmittel überhaupt?

Kein OrgasmusDarauf gibt es nur eine Antwort – Ja! Natürlich kommt es immer darauf an, wie es mit den gesundheitlichen Aspekten und dem körperlichen Wohlbefinden aussieht. Allerdings wird Viagra für die Frau als Potenzmittel in den meisten Fällen helfen und das ist sogar bewiesen. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei der Pille für die Frau um einen „Lustmacher“, der in erster Linie für einen perfekten Hormonhaushalt sorgt. In den meisten Fällen tritt die Unlust bei den Frauen wegen der psychischen Belastungen auf. Die „Nebenwirkung“ ist die starke Durchblutung des weiblichen Genitalbereichs und das kommt beim Sex zusätzlich zugute. Nachdem sich die Frau sich mit dem behandelnden Arzt beraten hat, kann die Einnahme erfolgen. Sollten die Probleme nicht die oben genannten Ursachen haben, ist es möglich, Viagra für die Frau als Potenzmittel jederzeit abzusetzen. Somit kommen wir zu dem beantworten der eigentlichen Frage, nach dem Nutzen des Mittels und seiner Brauchbarkeit. Jede Frau, die unter einer Unlust leidet, sollte Frauenviagra ausprobieren. Viel verkehrt kann man nicht machen und sollte das Medikament nicht helfen, empfehlen wir nach anderen Ursachen zu suchen.

Darf man Viagra für Frauen oft einnehmen?

Die modernen Medikamente rufen keine Gewöhnung hervor. Allerdings empfehlen die Ärzte eine maximale Einnahme von einer Pille am Tag. Sollte die Einnahme regelmäßig stattfinden, lassen sich sehr gute Ergebnisse in Anbetracht des Sexlebens erzielen. Eine sehr gute Tatsache ist, dass wenn das Medikament abgesetzt wird, es zu keinen Nachteilen kommt, sprich der Geschlechtsverkehr wird sich nicht verschlechtern, als vor der eigentlichen Einnahme. Wozu überhaupt zögern, wenn man guten Sex haben kann? Unser Shop bietet die qualitativ hochwertigsten Potenzmittel für Frauen an. Außerdem genießen unsere Kunden einen sehr guten Support und wir sehen liebend gerne bei Fragen zur Verfügung!

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.